Auf den Spuren der Saurier

Lernen muss nicht langweilig sein. Sich in neue Themen einzuarbeiten, Neues zu erfahren und sein Wissen zu vergrössern, kann sogar richtig spannend sein. Vor allem, wenn es zum Thema Dinosaurier ist und sich unsere Kindergärtnerin Rita Binder wieder einmal so richtig ins Zeug legt.

Strahlende Augen sind daher in jedem Kindergesicht zu sehen, als sie einen Teil von all dem berichten, was sie bereits über Dinosauerier wissen. Und das ist eine beachtliche Menge. Die Namen der einzelnen Arten, ihre bevorzugte Nahrung, ihre Grösse, sogar ihr Gewicht – all das haben die Kindergartenkinder in den vergangenen Wochen spielerisch erfahren. Und vor allem auch behalten.

In der Dino-Werkstatt, die für alle Kinder unterschiedliche Aufgaben rund um das Thema beinhaltet, zeichnen und basteln sie, machen Spiele und haben eine Menge Spass. Und so hängen überall im Kindergarten verteilt wunderbare Dino-Zeichnungen, sind Bücher, Bastelarbeiten und sogar Dino-Fussspuren zu bestaunen.

Weil die Kinder sich so für dieses Thema begeistern konnten, organisierte Rita Binder einen Ausflug ins Sauriermuseum Aathal.

Und so durften alle Kindergartenkinder vergangene Woche die Dimensionen der Dinosaurier hautnah erleben, Knochen ausgraben, Dinos malen und sogar dem Gebrüll eines T-Rex lauschen. Der Diplodocus gefiel dem einen Kind am besten, der Triceratops einem anderen, der Spinosaurus dem nächsten und das Pteranodon einem weiteren.

Jedes Kind weiss genau, was ihm oder ihr beim Kindergartenausflug am meisten begeisterte – und das tut auch Rita Binder: nämlich, dass alle Kinder an diesem Erlebnis teilhaben durften und nicht ein einziges an diesem Tag fehlte. Ein perfektes Gruppenerlebnis also, von dem die Kinder sicherlich noch lange erzählen werden.