Umfrage zu familienergänzender Betreuung & Tagesstruktur

Um den Bedarf an familienergänzender Betreuung und einer Tagesstruktur an unserer Schule zu klären, wurde im vergangenen Herbst diesbezüglich eine Evaluation in Auftrag gegeben. Die Schulbehörde und Schulleitung wollte wissen, ob und in welchem Umfang sich die Einwohner/innen unserer Gemeinde zusätzliche Betreuungsangebote wünschen, um daraus resultieren den etwaigen Handlungsbedarf zu klären.

Bedarfsabklärung gestartet

Dazu wurden insgesamt 338 Personen angeschrieben und ihnen ein Fragebogen zur Verfügung gestellt. 63 Fragebögen wurde vollständig beantwortet, 9 Bögen nur teilweise. Damit liegt die Rücklaufquote bei 18.6% respektive 21.3%, was eine geringe Beteiligung widerspiegelt.

Mittagstisch ist Favorit

Nichtsdestotrotz sind die eingereichten Antworten sehr aufschlussreich und werden uns als Schule helfen, das weitere Vorgehen bedarfsgerecht planen zu können. Denn es zeigt sich, dass bei den Betreuungsangeboten der Mittagstisch ein sehr wünschenswertes Angebot ist, den wir bisher auch bereits einmal wöchentlich anbieten. Insgesamt wünschen sich 46% die Befragten, dass dieses Angebot auf 2 oder 3x pro Woche ausgeweitet wird (jeweils 23%).

Fast die Hälfte der Befragten wünscht sich Hausaufgabenbetreuung

Da bei 90% der Befragten beide Elternteile berufstätig sind, wären neben dem Mittagstisch auch weitere Betreuungsangebote willkommen. So wünschen sich beispielsweise 42% schulergänzende Angebote wie Betreuung vor oder nach dem Unterricht. 27% würden ausserschulische Betreuung begrüssen, 24% Betreuung während der Schulferien und 46% Hausaufgabenbetreuung. 35% der Befragten haben keinen Bedarf an Betreuungsangeboten.

Das weitere Vorgehen

Diese Ergebnisse zeigen, dass wir uns als Schule noch einmal intensiver mit dieser Thematik beschäftigen sollten. Wir werden prüfen, ob ein weiterer Mittagstisch angeboten werden kann oder eventuell andere Massnahmen sinnvoller wären.

Wir danken allen Teilnehmer/innen der Umfrage für ihre Mithilfe an dieser Bedarfsabklärung. Bei Interesse kann die komplette Auswertung eingesehen werden. Wenden Sie sich dazu bitte an Karin Richiger.